Im Einklang mit sich selbst

Andere Sichtweisen entdecken und daraus Kraft schöpfen


Diese Arbeit mit den Tarotkarten soll dir ein Hilfsmittel – ein intuitiver Zugang - zu deinem inneren Wissen sein. Er kann dir ein Ratgeber in existentiellen Bereichen deines Lebens sein und dient dazu, der eigenen Wahrnehmung zu vertrauen, das Hörenlernen auf die Stimme des eigenen Herzens und das Entdecken des eigenen inneren Führers.

Dies ist keine Wahrsagerei oder andere spirituelle Einsicht in die Zukunft, sondern ein Spiegel der unbewussten Seele. Es gilt, das Unbewusste bewusst zu machen – die innere Kraft zu entdecken und anzunehmen, um in Lebenskrisen oder vor schweren persönlichen Entscheidungen, gefestigt aus der Situation hervorzutreten. Krankheiten, Schicksalsschläge, aber auch mangelndes Selbstbewusstsein können gemeistert und in eine positive Richtung gelenkt werden. Dies ist oft ein Prozess der inneren Reinigung und diese Reinigung geht mit dem Entlarven und dem Loslassen einer Illusion über uns selbst einher.

Die eigene Realität erkennen und annehmen – das ist das Ziel dieser Arbeit – um Lebenskrisen, egal in welcher Form sie auftreten, meistern zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Narr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Universum

Das Wort Tarot stammt aus dem Französischen und ist der Name eines Kartenspieles78-Blatt-Kartensatz. Nach einer Legende des französischen Mystikers Papus, ist der Tarot im alten Ägypten entstanden. Auf Levi geht auch maßgeblich die Zusammenführung des Tarots mit Elementen der Kabbala zurück.

Ein Tarot-Deck besteht zumeist aus 78 Karten. Diese Zahl entspricht der Summe der ersten zwölf Zahlen (1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12 = 78). Da die Zahl 12 für Vollständigkeit steht, wird die Zahl 78 als das große Ganze angesehen.

Er wird eingeteilt in die 22 großen Arkana und die 56 kleinen Arkana. Arcanum lat. steht für ‚Geheimnis‘.

Die psychologische Erklärung sieht im Tarot hauptsächlich ein assoziatives Verfahren; einen Spiegel innerer und äußerer Prozesse. Das Kartenbild wird als ein sichtbares Gleichnis zur eigenen Situation erlebt. Mit dieser Erklärung zeigen die Tarotkarten  typische menschliche Erfahrungen, die beim Anblick eine emotionale Reaktion hervorruft. In diesem Licht kann der Tarot ein wertvolles Werkzeug zur Selbsterkenntnis sein.Unbewusste Gefühle können bewusst gemacht werden und zur Selbsterkenntnis dienen. Es gibt mittlerweile viele Psychologen, die Tarot auch therapeutisch einsetzen und benutzen.

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!